Agenda Aktuell

Bundestagswahl 2021: Die Standpunkte im Überblick

In wenigen Wochen wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Klimaschutz und bezahlbares Bauen und Wohnen sind zentrale Themen im Wahlkampf. Doch welche Positionen vertreten die einzelnen Parteien in diesen Bereichen und was kommt in der neuen Legislaturperiode auf die Immobilienwirtschaft zu? Wir haben die Positionen gründlich untersucht und eine Übersicht zu den immobilienwirtschaftlichen Kernaussagen in den Parteiprogrammen erstellt.

Denn wer bislang schnelle Informationen zu den Standpunkten sucht, hat es nicht leicht. Manche Parteiprogramme sind mehr als 200 Seiten lang. Um eine Orientierung im Dschungel der politischen Themen und Forderungen zu geben, haben wir auch die BFW-Positionen zu den jeweiligen Bereichen gegenübergestellt.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl 2021, den immobilienwirtschaftlichen Themen im Wahlkampf und die kompletten Parteiprogramme zum Download finden Sie in unserem neuen BFW PolitikFORUM. Dort können Sie sich auch die Aufzeichnungen der Gesprächsrunden mit Spitzenpolitikerinnen und -politikern der großen Parteien noch einmal ansehen.

Unsere Synopse der Wahlprogramme können Sie hier herunterladen:
BFW Synopse der Parteiprogramme pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


Online-Pressekonferenz: Projektentwicklungen in den sieben A-Städten

Die 15. bulwiengesa-Projektentwicklerstudie beleuchtet erneut den Projektentwicklermarkt in den sieben großen A-Städten Deutschlands.

Für die Studie wurden Daten von mehr als 5.000 Bauprojekten ausgewertet. Sie gibt damit fundierte Auskünfte über die wichtigsten Akteure, neue Trends, Entwicklungen in den Segmenten Wohnen, Büro, Einzelhandel und Hotel sowie die jeweilige Projektsituation in den einzelnen Standorten.

Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter bei bulwiengesa, wird die Studienergebnisse vorstellen und zu den neuesten Entwicklungen auf dem Markt für Projektentwicklungen Stellung nehmen.
Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, interpretiert und kommentiert die Ergebnisse aus Praxissicht und spricht über die aktuellen Anforderungen an Immobilien- und Wohnungsunternehmen.

Den Mitschnitt der Online-Pressekonferenz vom 18. Mai können Sie auf unserem You-Tube Kanal ansehen:

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


BFW Immo-Talk mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Daniel Föst

Im Wahljahr 2021 wird viel bilanziert. Wir wollen in einer neuen Folge des BFW Immo-Talks „Auf ein Wort!“ diesmal aber nach vorn blicken. Zu Gast ist der baupolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, Daniel Föst. Er setzt sich seit Jahren dafür ein, dass mehr und schneller gebaut werden kann. Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums sieht er als eine der zentralen Fragen unserer Zeit. Was sind aus Sicht seiner Partei die entscheidenden Stellschrauben, um den bezahlbaren Wohnungsbau voranzubringen? Für welche Positionen wollen die Liberalen dabei in der neuen Legislaturperiode eintreten? Und welche Herausforderungen gilt es aus Sicht der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft nach der Wahl anzupacken?

Über diese und viele weitere Fragen diskutieren Daniel Föst und BFW-Präsident Andreas Ibel bei der vierten Auflage des BFW Immo-Talks „Auf ein Wort!“ mit Moderatorin Marion Hoppen.

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


BFW Immo-Talk: „Der Wunsch nach einem Rückzugsort: Erfüllt die aktuelle Wohnungspolitik die Bedürfnisse?“

Das Wahljahr 2021 hat begonnen und die Wohnungspolitik dürfte im Wahlkampf eine wichtige Rolle spielen. Mit der Novellierung des Baugesetzbuchs will die Bundesregierung kurz vor Ende der Legislaturperiode noch ein Zeichen setzen. Aber entsprechen die aktuellen Pläne den Bedürfnissen von Bevölkerung und Immobilienwirtschaft? Die Corona-Krise hat bei vielen Menschen den Wunsch nach Eigentum und einem Rückzugsort verstärkt.

Wie passt die Debatte über ein Umwandlungsverbot dazu? Was fordern die Menschen vom Wohnungsmarkt und wie können die Bedürfnisse befriedigt werden?
Darüber diskutierten Dr. Jan-Marco Luczak, Mitglied des Bundestags und Vorsitzender der Berliner CDU-Landesgruppe und BFW-Präsident Andreas Ibel gemeinsam im BFW-Immo Talk „Auf ein Wort!“ mit Moderatorin Marion Hoppen:

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden

 

 


Online-Talk der BID: Immobilienwirtschaft im Dialog

Ende Juni ist es soweit: Der BFW Bundesverband übernimmt turnusgemäß den Vorsitz der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland, dem wichtigsten Sprachrohr der Immobilienwirtschaft. In der BID arbeiten die größten Immobilienverbände BFW, GdW, IVD, VDIV, vdp und ZIA zusammen und stehen der Politik und anderen Wirtschaftszweigen als starker Partner zur Seite. Aus diesem Anlass hat BFW-Präsident Andreas Ibel mit GdW-Präsident Axel Gedaschko mit Moderatorin Marion Hoppen über die dringlichsten Herausforderungen gesprochen, vor denen die Immobilienwirtschaft derzeit stehen.

Was hat die Immobilienwirtschaft im vergangenen Jahr bewegt? Und wie geht es angesichts der Herausforderungen von Klimaschutz, Digitalisierung, COVID-19-Pandemie und bezahlbarem Wohnen weiter? Fest steht schon jetzt: Covid 19 hat die Dringlichkeiten, mit denen jetzt Lösungen angestrebt werden müssen, noch verschärft.

Hier sehen Sie das Video!

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


Auf ein Wort! Der BFW – Immo Talk

Auf ein Wort! Der BFW – Immo Talk: “Mieter und Vermieter: Gemeinsam durch die Krise?”

Wie können Mieter und Vermieter die Corona-Pandemie gemeinsam durchstehen, ohne dass Existenzen gefährdet werden? Welche Maßnahmen helfen, welche schaden? Und wo endet das „Miteinander“?

Das haben Lukas Siebenkotten, der Präsident des Deutschen Mieterbundes, und BFW-Präsident Andreas Ibel gemeinsam im BFW – Immo Talk am 26. Mai 2020 mit Moderatorin und BFW-Sprecherin Marion Hoppen diskutiert.

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


Auf ein Wort! Der Immo-Talk des BFW als Video

„Auf ein Wort!“ – so heißt der neue Immo-Talk des BFW Bundesverbandes, der am 29. April online an den Start ging.

In unserem neuen Format wollen wir mit der Immobilienbranche, mit politischen Akteuren und mit Ihnen – unseren Mitgliedsunternehmen! – über aktuelle Immobilien-Themen ins Gespräch kommen und diskutieren. Der Immo-Talk wird live im Internet übertragen und bietet den Zuschauern an den Monitoren die Möglichkeit, sich im Live-Chat mit Fragen an die Diskutanten zu beteiligen.

In der ersten Folge „Zwischen Corona und Mietendeckel – Immobilienwirtschaft in der Krise?“ hat Moderatorin und BFW-Sprecherin Marion Hoppen den Berliner CDU-Chef und baupolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Kai Wegner sowie BFW-Präsident Andreas Ibel begrüßt.

Hier sehen Sie die erste Folge unseres Immo-Talk als Video!

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


BFW in Nepal: Häuser bauen für Erdbebenopfer

„Hilfe zur Selbsthilfe“: Das war das Motto der BFW-Unternehmen, der sich vom 15. bis zum 22. November am Hilfsprojekt der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity im nepalesischen Kavre beteiligt haben. Gemeinsam mit den zukünftigen Bewohnern haben dort zwanzig Immobilienprofis aus BFW-Mitgliedsunternehmen in einer Woche Eigenheime für bedürftige Familien gebaut.

Die Region Kavre war im Mai und April 2015 am stärksten von einem Erdbeben betroffen, das 9.000 Menschen in den Tod gerissen und 800.000 Häuser zerstört hat. Ein großer Teil der Betroffenen lebt bis heute in dürftigen Übergangsbehausungen. Bei dem Hilfsprojekt haben der BFW und Habitat for Humanity auf Hilfe zur Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung gesetzt: Die begünstigten Familien wurden maßgeblich in die Projektplanungen eingebunden und haben mitgebaut. „So können wir einigen Menschen im Kleinen helfen, mit unserer Kernkompetenz – dem Häuser bauen – ein Fundament aus Stein und Beton für eine bessere Zukunft zu schaffen“, resümierte BFW-Präsident Andreas Ibel.

Hier sehen Sie im Video, was die Mitarbeiter erlebt haben:

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


BFW-Präsident Ibel im Interview: Wie schaffen wir mehr bezahlbaren Wohnraum?

Bauen – Wohnen – Leben! Das war das Motto des Kongresses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 29. Januar 2020, bei der BFW-Präsident Andreas Ibel auf dem Podium mit Staatssekretär Marco Wanderwitz, MdB Kai Wegner und hochrangigen Experten aus der Branche über die wohnungspolitischen Themen diskutierte. Vor dem Kongress stand Andreas Ibel gemeinsam mit GdW-Präsident Axel Gedaschko Moderatorin und MdB Emmi Zeulner (CDU) Rede und Antwort.

Sehen Sie hier das Video:

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden


BFW & Habitat for Humanity – Nepal

Zusammen mit der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity baut der BFW auch in diesem Jahr wieder Stein für Stein eine Zukunft.

Folgen Sie den Freiwilligen im Reisetagebuch!

Die Region Kavre traf die Erdbeben im April und Mai 2015 mit am stärksten. Auch mehr als vier Jahre später leiden die Einwohner noch unter den fatalen Folgen der Katastrophe –
tausende Familien leben bis zum jetzigen Zeitpunkt in dürftigen Übergangsbehausungen. Habitat for Humanity unterstützt die Familien beim (Wieder-)Aufbau ihrer Häuser.

Wir bauen Häuser weitestgehend erdbebensicher und bieten so ein starkes Fundament für eine bessere Zukunft seiner Bewohner. Das Engagement der Freiwilligen verändert nicht nur das Leben der Projektbegünstigten nachhaltig zum Positiven; es ist eine unvergessliche, inspirierende und multikulturelle Erfahrung für alle Teilnehmer.
Gesellschaftliche Verantwortung, Motivation, Teambuilding, Netzwerke und Mitarbeiterförderung werden verknüpft. Kommen Sie persönlich oder schicken Sie Ihre Nachwuchsführungskräfte und
geben Sie ihnen so die Chance zu helfen und zugleich den eigenen Horizont und ihre Kontakte in die Branche zu erweitern.