Neuer „F+B-Corona-Index“: Angebotsentwicklung in Deutschland

Spätestens seit dem 15. März ist das Wirtschaftsleben in Deutschland durch die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus massiv eingeschränkt. Erste Lockerungen erfolgen sukzessive seit Mitte April. F+B möchte mit der vorübergehenden Installierung eines „F+B Corona-Index“ zur Angebotsentwicklung von Mieten und Preisen von Wohnungen einen Beitrag zur Transparenz leisten. Untersucht werden wöchentlich die Entwicklung der Volumina neu eingestellter Immobilienanzeigen von Miet- und Eigentumswohnungen sowie (erstmals) von Einfamilienhäusern. Analysiert wird außerdem die Miet- und Preisentwicklung seit der 10. Kalenderwoche Anfang März, also unmittelbar vor Beginn der Corona-Pandemie. Betrachtet wurden dabei die Bundesländer, der sich daraus ergebende Bundesdurchschnitt sowie die TOP 7-Standorte. Untersuchungszeitraum ist die 10. bis zur 18. Kalenderwoche.

Die zentralen Ergebnisse:

  • Geforderte Angebotspreise und Mieten weiterhin stabil, weiterhin kein „Discount-Verhalten“ der Anbieter
  • Angebotsvolumina bei Miet- und Eigentumsobjekten nehmen weiter zu. Die Trendentwicklung formt sich als flaches „U“ zwischen der 10. KW (Periode 1) und der 18. KW (Periode 9)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Teilen Sie diesen Beitrag: