Newsletter-Themen

Corona-Effekt beschleunigt Strukturwandel im Einzelhandel

Die Umsätze des stationären Einzelhandels werden kaum je wieder auf das Niveau von vor der Corona-Krise steigen. Durch die Abhängigkeit der Mieten von den Umsätzen der Händler wird für einige Einzelhandelsbranchen eine dauerhafte Mietreduktion erwartet. Das zeigt die aktuelle bulwiengesa-Analyse Auswirkungen des Shutdown auf die Einzelhandelsmieten sowie eine darin publizierte eigens erstellte Modellrechnung. Weitere Informationen […]

mehr

Wohnimmobilienindex IMX von ImmoScout24 Q1/2020

Die starke Dynamik der Immobilienpreise in den letzten Jahren hat sich abgeschwächt. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnimmobilienindex IMX von ImmoScout24. Die Kaufpreise für Einfamilienhäuser im Bestand sind im ersten Quartal 2020 in geringerem Maße als in den letzten drei Quartalen gestiegen.   Auch die Preisentwicklung für neugebaute Eigentumswohnungen hat sich mit im Schnitt […]

mehr

Bau: Erwartungen geben im März nach

Nach der monatlichen Konjunkturumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes zur Nachfrage- und Produktionsentwicklung wurden die Auswirkungen der Coronakrise auf den Baustellenbetrieb im März deutlich spürbar. Während die Geschäftslage, vor allen Dingen im Wohnungsbau, im März – vor dem Durschlagen der Pandemie – noch gut beurteilt wurde, geben die Erwartungen für die kommenden drei Monate erkennbar […]

mehr

IW: Immobilienbesitzer müssen sich keine Sorgen machen

Immobilienbesitzer müssen nicht befürchten, dass die Corona-Pandemie zu großen Wertverlusten führt: Die Preise sinken in Deutschland wahrscheinlich nicht oder nur leicht, im schlimmsten Szenario um bis zu zwölf Prozent, zeigt eine neue IW-Studie, die  im Auftrag der Deutschen Reihenhaus AG entstanden ist. Dabei gilt: Je mehr die Wirtschaft einbricht, desto stärker dürften die Preise sinken. […]

mehr

KfW-ifo-Kredithürde 1. Quartal 2020

Die neue vierteljährliche Indikatorserie von KfW Research ist gerade jetzt ein wertvolles Instrument für die Beobachtung und Bewertung der Kreditversorgung von Mittelstand und Großunternehmen in der Krise. Sie basiert wie das KfW-ifo-Mittelstandsbarometer auf Daten der ifo-Konjunkturumfragen. Die Auswertung zum ersten Quartal 2020 zeigt eine gute Ausgangslage. Die Hindernisse beim Kreditzugang waren über beide Größenklassen hinweg […]

mehr

ifo Konjunkturprognose Frühjahr 2020: Konjunktur bricht ein

Die globale Konjunktur bricht als Folge der Coronavirus-Pandemie ein. Nach derzeitigem Stand könnte die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um 1,5 Prozent schrumpfen. Dies dürfte auch substantielle Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben. Das Abwärtsrisiko bei der vorliegenden Prognose ist erheblich. Weitere Informationen finden Sie hier.

mehr

Online-Seminare KfW-Corona-Hilfen, KfW-Schnellkredit – neue Termine

Die Entwicklungen im Rahmen der Corona-Krise sind sehr dynamisch. Die Bundesregierung ergänzt den umfassenden Schutzschirm für den Mittelstand um den sog. KfW-Schnellkredit 2020. Damit können Unternehmen mit mehr als zehn Vollzeitbeschäftigen, die durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind, durch eine rasche Liquiditätshilfe unterstützt werden. Im Online-Seminar werden die KfW-Corona-Hilfen insgesamt vorgestellt und können im […]

mehr

Keine Wohnungsgesellschaft des Bundes

Im Bundesministerium der Finanzen gibt es keine Überlegungen, eine bundeseigene Wohnungsbaugesellschaft zu gründen. Auch die Aufgaben der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) sollen nicht ausgeweitet werden, um auch Wohnungen außerhalb der Wohnungsfürsorge für Staatsbedienstete zu errichten. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/18429) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/17915) mit. Derzeit befänden sich rd. […]

mehr

Leitfaden für SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Die in diesen Tagen zu verzeichnenden Lockerungen der pandemiebedingten Einschränkungen haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zu einer am 16. April veröffentlichten Verwaltungsvorschrift veranlasst, die Arbeitgebern eine Orientierung im betrieblichen Gesundheitsschutz an die Hand geben und sie innerbetrieblich zu verbindlichen Regelungen anhalten soll. Um den erneuten Anstieg der Infektionszahlen zu vermeiden bzw. zu […]

mehr

Beschleunigte Digitalisierung bei Planungs- und Genehmigungsverfahren

Um den bundesweit verhängten Kontaktbeschränkungen im Zuge der COVID-19-Pandemie auch bei der Durchführung von planungsrechtlichen Verwaltungsverfahren angemessen Rechnung zu tragen, können betroffene Verfahrensschritte in digitaler Form durchgeführt werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf eines sog. „Planungssicherheitsgesetzes“ wurde gestern im Bundeskabinett beschlossen. Wesentlicher Inhalt sind formwahrende Alternativen zu einer physischen Anwesenheit beispielsweise bei Bekanntmachungen, Auslegungen und Erörterungsterminen. Vorgesehen […]

mehr