Noch keine Corona-Effekte im Bauhauptgewerbe

Im März 2020 lag der Umsatz im Bauhauptgewerbe 11,8 Prozent höher als im März 2019. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten um 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im März 2020 zeigten sich insofern noch keine erkennbaren Effekte der Corona-Pandemie auf Umsatz und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe. In den ersten drei Monaten 2020 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,6 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,2 Prozent (Destatis Pressemitteilung Nr. 208 vom 09.06.2020).

Teilen Sie diesen Beitrag: