Pressemitteilungen

Neue Förderung: Viele Fragen offen, Wohnbauziel unerreichbar

Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen blickt enttäuscht auf das neue Förderprogramm „Klimafreundlicher Neubau“: „Durch dieses Programm werden leider nicht die dringend benötigten Impulse für den Wohnungsneubau gesetzt. Die Anforderungen sind zu hoch, die Anreize viel zu niedrig. Klimagerechtes Bauen sei keine „Kann-Entscheidung“, sondern eine „Muss-Entscheidung“, sagt die Bundesbauministerin. Mit diesen hohen Anforderungen bleibt es eine „Geht-nicht-weil-zu-teuer“-Entscheidung“, erklärte BFW-Präsident Dirk Salewski in Berlin.

mehr

Zahl der Baugenehmigungen sinkt – Kipppunkt erreicht Bedarf weiter riesig – Deregulierung und Förderung nötig für Klima- und Neubauziele

Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen blickt besorgt auf die sinkenden Baugenehmigungszahlen. Genehmigt wurden von Januar bis November 2022 nur 276.474 Wohnungen, laut Statistischen Bundesamt. Das waren 5,8 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei ging die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser um 15,9 % zurück. Bei den Zweifamilienhäusern sank die Zahl genehmigter Wohnungen um 10,1 %. „Der Rückgang war abzusehen, wir haben zuletzt im Dezember vor dieser Entwicklung gewarnt. Die erteilten Baugenehmigungen werden nicht zu mehr Bautätigkeit führen, unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist der Wohnungsneubau vollkommen unwirtschaftlich“, erklärte BFW-Präsident Dirk Salewski in Berlin.

mehr

BFW-Umfrage zeigt: Krise von enormem Ausmaß droht Neubauzahlen brechen ein – Stillstand in kommenden Jahren

„Es ist schlimmer als erwartet. Klar ist, die Ziele der Bundesregierung sind in unerreichbare Ferne gerückt. „Business as usual“ – ist definitiv vorbei! Die Rahmenbedingungen haben sich auf den Kopf gestellt und daher kann auch nicht einfach nur der Koalitionsvertrag abgearbeitet werden. Jetzt muss mutig gegengesteuert werden“, forderte BFW-Präsident Dirk Salewski in Berlin.

mehr