Ein Preis von der Branche für die Branche

Der B!WRD ist eine Auszeichnung für den Mittelstand, dessen Kreativität, Durchhaltevermögen und Innovationskraft. Teuer kann jeder, uns geht es um das Echte, das Wahre und um die Teamleistung.

Wir holen Projektentwicklungen ins Rampenlicht: Egal ob groß oder klein, besondere Leistungen in der deutschen Immobilienlandschaft werden vom Bundesverband Freier Immobilien und Wohnungsunternehmen prämiert und von der Branche gefeiert. Mit dem B!WRD lenken wir die Aufmerksamkeit von Entscheidern aus der Politik und der staunenden Branche auf die gelungenen Projekte des Mittelstands der deutschen Immobilienwirtschaft.

Die Gewinnerprojekte und vor allem das Team dahinter, werden dann in einer feierlichen Gala im Oderberger Hotel am 7. November 2024 gekürt. Der BFW kämpft dafür, dass sich die Immobilienwirtschaft darauf konzentrieren kann, worin sie am besten ist – Bauen und Bestände nachhaltig entwickeln! Mit dem B!WRD zeichnet der BFW die besten Projekte des Jahres aus.

Was wird ausgezeichnet?

Gewinnerprojekte aus den Kategorie Wohnen, Gewerbe und Quartier

Ausgezeichnet werden Projekte aus den Bereichen Wohnen, Gewerbe und Quartier. Bei Mischprojekten muss eine Gewichtung (hauptsächlich Wohnen oder hauptsächlich Gewerbe) angegeben werden.

Sonderpreis

Der Sonderpreis bezahlbares Bauen wird unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen verliehen.

BU!LDING FUTURE AWARD

Neben fertiggestellten Projekten wird der Building Future Award verliehen, dieser zeichnet Projekte aus, die sich noch in der Planungsphase befinden.

B!WERBEN

Die Einreichungsphase des Wettbewerbs ist vom 1. März 2024 bis 31. Juli 2024

  • Teilnahmebedingungen

    Alle Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

    Teilnahmeberechtigt sind Projektentwicklungen aus dem gesamten Bundesgebiet aus den Kategorien Wohnen, Gewerbe, Quartier und Mischprojekt. Bei der Art des Bauvorhabens kann es sich um einen Neubau, eine Revitalisierung, einen Umbau, einen Abriss-Neubau, eine Aufstockung oder um eine Erweiterung handeln.

    Projektstatus

    • fertiggestellt (01.01.2022 – 31.12.2024)
    • einzelne Bauabschnitte fertiggestellt
    • nicht fertiggestellt
      • Baugenehmigung liegt vor
      • Hochbau hat begonnen
    • Projekt in Planung (Baugrundstück vorhanden, Konzept finalisiert und Architekturpläne liegen vor)

     

    Der B!WRD wird an Projekte verliehen, nicht an Personen. Projekte können von allen Personen eingereicht werden, die an dem Projekt maßgeblich beteiligt waren. Es können sich

    • Projektentwickler
    • Architekten
    • Kommunen
    • Bauträger
    • Betreuende Agenturen
    • Investoren

    bewerben.

    Wettbewerbsgebühren
    Je eingereichtem Projekt wird eine Gebühr in Höhe von 450 € netto erhoben.

     

  • Bewertungskriterien

    Die eingereichten Projekte werden unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte eines gelungenen Gesamtkonzeptes bewertet.

    Als Grundlage dienen folgende sechs Kriterien:

    • Konzept: Kernidee, Besonderheit des Projektes
    • Architektur: Design, Funktionalität, Innovation
    • Bauablauf: Kosten-, Qualitäts- und Zeitmanagement, verwaltungstechnischer Ablauf
    • Innovationen: Einsatz neuer, zukunftsweisender Lösungen in der Planungs-, Bau- und/oder Bewirtschaftungsphase, innovative Baustoffe
    • Nachhaltigkeit: Nachhaltige Lösungen in den Bereichen Energie, Ressourceneffizienz und Klimaschutz, C2C-Ansätze
    • Urbane Integration: städtebauliches Konzept, Quartierskonzept, Mobilitätskonzept

     

    Bewertung durch Fachjury

    • Die eingereichten Projekte werden unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte eines gelungenen Gesamtkonzeptes bewertet.
    • Die Jury erschließt auf der Grundlage des Fragebogens und eingereichten Materialen (Fotos, Baupläne etc.) anhand der Bewertungskriterien und eines Punktesystems (die Kriterien werden mit 1-5 Punkten) ihr Urteil.  Dabei wird der Projektstatus berücksichtigt. Die Zusammentragung und Bewertung der individuellen Einschätzungen erfolgt  während der Jurysitzung. Die Fragen innerhalb des Fragebogens beziehen sich alle auf diese Bewertungskriterien und werden als Textbeiträge bzw. Kennzahlen abgefragt.
  • Bewerbungs- und Wettbewerbsablauf

    Bevor Sie sich registieren können Sie die Fragen vorab hier einsehen.

    Bewerbungs- und Wettbewerbsablauf

    1. Die Bewerbungseinreichung läuft ausschließlich über das Onlinetool alpha awards
    2. Sie registrieren sich und legen ein Bewerberprofil an
    3. Bis zum 31.07.2024 können Sie Ihre Bewerbung ausfüllen und abschicken
    4. Nach der Jurysitzung am 11. September 2024 werden Sie darüber informiert, ob Ihr Projekt unter den Nominierten ist
    5. Ihr Projekt wird als Gewinner oder Nominee auf unsere Website veröffentlicht. Die veröffentlichen Daten belaufen sich auf der Adresse, Projektentwickler, Architekt, Art des Bauvorhabens, Kategorie, Projektstatus sowie Kernidee. Alle anderen Angaben werden streng vertraulich nur der Jury zur Verfügung gestellt
  • Preisverleihung 7. November 2024

    Die Preisverleihung findet im Rahmen einer festlichen Gala im Hotel Oderberger, Berlin statt.

    In der tollen Atmosphäre der ehemaligen Volksbadeanstalt – ein imposanter Neorenaissance Bau unter Denkmalschutz – möchten wir bei Musik, Tanz und kulinarischen Köstlichkeiten mit Ihnen auf die Gewinner anstoßen.

    Zur Gala

Schirmherrschaft Sonderpreis für bezahlbares Bauen

Klara Geywitz

Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

(c) BMWBS/Henning Schacht

Jurymitglieder 2024

André Adami

bulwiengesa AG, Bereichsleiter Wohnen Nord/Ost, Prokurist

Prof. Dr.-Ing. Vanesssa Borkmann

Fraunhofer Institut, Forschungsleitung des FutureHotel Innovation Network, Future Corporate Food & Museum Innovation Network

Simon Dietzfelbinger

Drees & Sommer, Partner für die Themen Wohnungsbau, integrale Quartiers- und Stadtentwicklung

 

Prof. Dr. Daniel Kaltofen

EBZ Business School (FH), Rektor

Katharina Metzger

Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V. (BDB), Präsidentin

Reiner Nagel

Bundesstiftung Baukultur, Vorstandsvorsitzender, Architekt und Stadtplaner BDA, DASL

(c)Lidia Tirri

Dirk Salewski

BFW Bundesverband, Präsident
beta Eigeneheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH

 

 

Hilmar von Lojewski

Deutscher Städtetag, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr

(c)Deutscher Städtetag/Frank Nürnberger

Carla Zavodnik

PANDION Real Estate GmbH, Projektentwicklerin

Kooperationspartner